Orthopädische Rehabilitation

art of sports e. V. ist ein eigens für den Prävention- und Rehabilitationssport registrierter Verein, welcher es uns ermöglicht, auch Teilnehmer mit kassenärztlicher Verordnung zu betreuen und abzurechnen.

art of sports e.V. bietet orthopädischen Rehasport zu folgenden Zeiten:

montags           17:00 bis 18:00 Uhr, Trainingsraum am Jahnplatz

donnerstags     17:15 bis 18:15 Uhr, Trainingsraum am Jahnplatz

art of sports e.V.

ist neu … ist anders … macht Spaß

  • von Ärzten verordnet 
  • von den Kassen unterstützt 
  • von Fachübungsleitern betreut 
  • mit Gesundheit belohnt

Nach Gründung des Vereins für Präventions- Gesundheitssport und orthopädische Rehabilitation, über den LandesSportBund (LSB) anerkannt und zertifiziert (Pluspunkt), können Teilnehmer seit April 2017 mit und ohne Verordnung an unserem Reha-Sport teilnehmen.

Olav Görnert-Thy, welcher Sport an der SportFachhochschule Köln mit Diplom und Schwerpunkt Rehabilitation, studierte und Imke Goudschaal, welche die Zusatzausbildung Übungsleiterin B – Sport in der Rehabilitation mit Schwerpunkten auf Sport bei Wirbelsäulenerkrankungen, Arthrose und Osteoporose absolviert hat, sorgen für gesunde Bewegung.

„Wir legen größten Wert auf kleine Gruppen. Somit können wir individuell, flexibel und differenziert auf die Kursteilnehmer eingehen“, so Görnert-Thy und Goudschaal.

„Wir möchten Bewegung in das Leben der Teilnehmer bringen. Freude und Spaß an der Bewegung vermitteln und den Teilnehmer mit einem guten Gefühl aus der Stunde verabschieden. Jeder Mensch sollte die Möglichkeit finden, etwas für sich und seine Gesundheit zu tun. Sich dazugehörend fühlen, eine soziale Einbindung und auch Kontakte knüpfen, sind ebenfalls wichtige Aspekte“, erklären die beiden. „Eine familiäre  Stimmung, welche von Vertrauen und Respekt geprägt ist, ist uns wichtig“. Daher hat der Verein art of sports e.V. es sich als Aufgabe gemacht, ein angepasstes Gesundheits- und Rehabilitationsprogramm anzubieten. Die Angebote im Reha-Sport haben sportwissenschaftlichen Hintergrund. Goudschaal: „Neben der Vermittlung einer Vielzahl von sportlichen Übungen, legen wir auch besonderen Wert, auf die gesundheitliche Aufklärung. Unser Anspruch besteht zum einen darin, den Transfer zum Alltag aufzuzeigen. Sie nennt dazu Beispiele: Was kann ich machen, wenn mir der Nacken schmerzt, das Iliosakralgelenk (ISG) zwickt oder zwackt, oder gar blockiert, der Ischias nervt? Wie kann ich mich auflockern wenn mir die Muskeln verspannt erscheinen? Wie hebe ich schwere Einkäufe richtig aus dem Auto, wie kann ich Entlastung finden, wenn ich lange stehen oder sitzen muss? Es gibt unzählige Beispiele und ein jeder dürfte das ein oder andere kennen.

Über den Reha-Sport kann jeder einen Beitrag zur persönlichen Verbesserung seiner allgemeinen Gesundheit und Fitness leisten.

Die Aktivierung des Selbsthilfepotentials, das heißt, das Aufzeigen von Möglichkeiten, wie das Wahrnehmen von körpereigenen Signalen, mal wieder in sich reinhorchen, für sich sein, um ein selbstständiges und langfristiges Bewegungstraining durchführen zu können. Genaues Hinschauen und das Erkennen von Defiziten in Haltung oder Bewegung sind für uns unabdingbar.

„Helfend und begleitend wollen wir den Teilnehmer zu mehr Ausdauer, Kraft, Koordination, Flexibilität und Fitness im Alltag bringen,“ erklärt Goudschaal, die sich die Aufgaben des Vereinsvorstand mit Olav Görnert-Thy teilt, ihre Zielsetzung. Die Bewegungsfähigkeit positiv zu beeinflussen, zu erhalten oder gar zu verbessern! Das ist es doch.

Durch sinnvolle Methodenwechsel und den Einsatz von Kleingeräten, wie z.B. Kleinhanteln, Thera-Bändern, Gymnastikstäben, Bällen, oder auch Gegenständen aus dem Alltag, werden die Trainingsstunden spannend und abwechslungsreich gestaltet.

An wen richtet sich  RehaSport?

Rehasport Orthopädie richtet sich an Menschen, die Probleme mit dem Stütz– und Bewegungsapparat haben und/oder unter chronischen Schmerzen leiden. Dies können Rücken– oder Nackenschmerzen sein. Aber auch Probleme mit Gelenken wie Knie, Hüfte, Fuß oder Schulter sind hier Thema.

Imke Goudschaal u. Olav Görnert-Thy
Fachleute bei "art of sports". Die zertifizierte Übungsleiterin Imke Goudschaal und der diplomierte (FH) Sportpädagoge und -trainer Olav Görnert Thy haben sich dem Präventions- und Gesundheitssport verschrieben.

Wie funktioniert das mit der Verordnung?

Zunächst spricht man mit seinem Haus- oder einem Facharzt.

Wenn dieser eine Verordnung auf Reha-Sport ausstellt, legt man diese

seiner Krankenkasse für die Genehmigung vor.

Parallel kann man sich gern bei uns melden, um einen Termin für ein Vorgespräch zu vereinbaren.

Menü